16. Weihnachtsturnier in Havelberg

Dezember 2013

Beim 16. Havelberger Weihnachtsturnier starteten 240 Judokas aus Berlin, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Darunter waren auch Teilnehmer vom Judoclub Genthin, die überaus erfolgreich abschnitten.

  Sogar die Kleinsten der Altersklasse U 5 sammelten ihre ersten Wettkampf-erfahrungen. Für sie gab es eine zusätzliche Herausforderung, denn es gab keinen Mittagsschlaf.

Alle Genthiner kämpften um die Medaillen mit. Die Erstplatzierten erhielten sogar einen Pokal. Am besten setzten sich Linus Winkler, Tobey Heringshausen, Steve Conradi und Leon Kopf in Szene.

Linus und Tobey zeigten in der U 7, dass sie trotz wenig Kampferfahrung schon gut dagegenhalten können. Beide wurden mit dem ersten Platz belohnt.

Steve und Leon sind sehr schnellkräftig und zogen mühelos ins Finale ein. Die Übermotivation brachte sie dann allerdings von ihrer Linie ab. Am Ende Silber für Steve und Bronze für Leon.

Ganz besonders gut verteidigte sich Marten Schmechtig am Boden. Ihm gelang es als einzigem Genthiner, sich mehrmals aus der Festhalte des Gegners zu befreien. Er holte sich die Bronzemedaille.

Besonders schwer hatten es unsere "Großen". Sören Körner und Niklas Huhn standen vermehrt den weit höher graduierten Berlinern gegenüber. In diesen Duellen fehlte bei beiden einfach die Wettkampferfahrung, um mithalten zu können.

LEM u12 in genthin

März 2013

Bei der Landeseinzelmeisterschaft der Altersklasse U 12  am vergangenen  Sonntag in Genthin, konnten sich die Genthiner zwei Vizemeistertitel und zwei Bronzemedaillen sichern.

Die 4 Starter des Judoclub Genthin gingen, mit heimischer Unterstützung sehr motiviert in den Wettkampf.

Chantal Pape überzeugte mit besseren und aggressiveren Kampfstil. Man merkt, dass ihre Wettkampferfahrungen und ihr Trainingsfleiß sie voran bringen. Am Ende die Silbermedaille für Chantal.

Auch Jan Jeschinski konnte sich durch bessere Wettkampfleistung, als bei der Bezirkseinzelmeisterschaft, auszeichnen und sicherte sich somit Platz 3. Wenn Jan seine Techniken weiterhin ausbaut wird er auch bei den nächsten Wettkämpfen gut mitmischen können.

Eine weitere Bronzemedaille erkämpfte sich Eduard Yurschenko. Sein starker Siegeswillen und die Anforderungen die er an sich selbst stellte standen ihm diesmal leider im Weg. Er unterschätzte seinen ersten Gegner und musste sich durch eine Unachtsamkeit geschlagen geben. Mit einer Armhebeltechnik besiegte er seinen zweiten Gegner, durch eine nicht unbedingt korrekte Kampfrichterentscheidung wurde ihm der Einzug in das Finale verwehrt.

Durch Anfeuerungsrufe, der eigenen Schulklasse, stark unterstützt wurde Conrad Ritzke. Er besiegt seine Gegner, in den ersten zwei Kämpfen, nach jeweils 8 Sekunden. Kraftsparend und technisch überzeugend bestritt er auch seinen dritten Kampf, den er nach einer halben Minute für sich entschied. Im Finale musste er sich seinem Gegner aus Köthen beugen. Somit Silber für Conrad.

Die Kampfleistungen der Genthiner setzten ein Achtungszeichen: ,,Der Landestrainer hat ein Auge auf unsere Genthiner geworfen“ so Trainerin Ines Ernst. Im Allgemeinen war die Landeseinzelmeisterschaft in Genthin eine gelungene Veranstaltung, die nicht ohne die Hilfe und Unterstützung vieler Trainer, Übungsleiter, Eltern und Vereinsmitglieder möglich geworden wäre.

Wir möchten uns für die großartige Unterstützung bei allen Beteiligten rechtherzlich bedanken.

Friederike Ernst

Page 1 of 1 1 2 »